N24 Stick vs. Pro7 Stick (Prepaid UMTS Surfsticks)

Seit einiger Zeit nutzen wir bei Signavio neben einem T-Mobile UMTS-Tarif auch einen N24-Stick (von Vodafone) zu recht fairen Prepaid-Konditionen. Nämlich genau dann, wenn das T-Mobile-Netz irgendwo schlecht verfügbar ist, oder wenn wir mit 2 PCs auf einer Messe o.ä. gleichzeitig online gehen müssen.

Nun gibt es seit kurzem auch einen Prepaid-Stick von ProSieben. Dieser bietet genau dasselbe, allerdings zu günstigeren Konditionen (1 Tag für EUR 1,99 statt EUR 2,99 beim N24-Stick). Die Stunden-Tarife sind für uns ohnehin nicht so wichtig. Wenn dann brauchen wir den Stick länger als nur eine Stunde.

Was ich besonders eigenartig finde, ist das N24 ja auch aus der ProSieben-Gruppe kommt. Wieso die zwei Produkte mit so unterschiedlichen Konditionen anbieten erschließt sich mir nicht so richtig…

5 Gedanken zu “N24 Stick vs. Pro7 Stick (Prepaid UMTS Surfsticks)

  1. UMTS ler

    Tja, die zwei kommen aus der selben Gruppe, doch jeder Vertical wird an seinen Zahlen gemessen. Und vielleicht denken Sie sich, dass Sie mit zwei Produkten am Markt mehr Marktanteile dem Konzernriesen wegschnappen können.

  2. Travelpedia

    Mittlerweile gibts die Dinger ja wie Sand am Meer. Auch bei Pro7 hat man bei den Tarifen nachgebessert. Zur zeit kostet das Ding da nur 77ct die Stunde. Allerdings ist es mir nicht gelungen Infos zu den Download-Mengen zu finden.
    12h bei voller Bandbreite Download kann ich mir garnicht vorstellen.

  3. Mare

    Hey,

    also ich schlage mich jeden Tag mit den tausenden Tarifen rum die Vodafone in Kooperation rausbringt. Mir kommen da der RTL, Bildmobil, N24, Wer Kennt Wen, Financial Times, Prosieben in den Kopf. Es gibt sicherlich noch mehr. Frage mich wann der Markt gesättigt ist 😉 Naja und warum Pro Sieben und N24 beide einen Surfstick auf den Markt bringen. Denke es ist ähnlich wie es die Metro Gruppe mit Saturn und Mediamarkt macht. Und es scheint sich zu lohnen 😉

  4. Kevin

    Ich denke schon, dass es sich lohnt die Produkte zu unterschiedlichen Konditionen anzubieten. So erreicht man auch ein unterschiedliches Käuferpublikum. Ich habe mir so einen Stick mal angeguckt. Ich habe mich allerdings dagegen entschieden, da ich Unterwegs auch mit dem Handy ins Internet komme. Arbeiten tue ich unterwegs nicht, also ist so ein Stick momentan nichts für mich. Ich würde aber nicht verneinen, dass ich mir einmal einen zulege.

  5. Mark

    So einen Stick halte ich für wenig sinnvoll. Es mag so sein, dass er dabei hilft unterwegs zu arbeiten, lso im ZUg o.ä. aber diejenigen die die Sticks wirklich so nutzen sind doch eher wenige. Mir reicht für meine Bedürfnisse völlig mein Smartphone um unterwegs mal online zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.