Sieg über Kabel Deutschland!

Die Geschäftsleitung hat Intelligenz bewiesen und es damit geschafft, einen Rechtsstreit zu verhindern. Mein letzter Eskalationsweg (direkte Adressierung der Geschäftsleitung im Briefkopf und Verlangen der Vorlage des kompletten bisherigen Schriftwechsels) hat damit endlich Früchte getragen. Es kommt einem tatsächlich so vor, als hätte erstmals jemand tatsächlich überprüft(!), was ich seit etwa 9 Monaten behaupte (nie eine Auftragsbestätigung bekommen zu haben).

Folgendes schreibt Herr Marko G., seines Zeichens Leiter des Kundenservice am 15. Oktober 2008:

Da unsere Überprüfung ergeben hat, dass Sie für den Vertrag aufgrund eines Schnittstellenfehlers keine Auftragsbestätigung erhalten haben, in der Sie auf alle Vertragsrelevanten Inhalte hingewiesen wurden, haben wir uns für folgende Vorgehensweise entschieden. …

Was folgt ist eine Aufstellung der zuvor eingeforderten Rechnungspositionen, gegen die ich jeweils schriftlich Einspruch gelegt hatte (insgesamt mehr als 230 EUR). Somit ist die Sache also erledigt und meine Kundenhistorie bei KD hat Ihr Ende für alle Zeiten…

Endlich.

16 Gedanken zu “Sieg über Kabel Deutschland!

  1. Torben Artikel Autor

    Leider kann man das nicht wirklich sagen! KD hat sich überlegt, mich in eine weitere Schikane zu leiten. Diesmal sind sie sogar recht kreativ geworden:

    Bereits im November (4 Monate vor Vertragsende des INet-Anschlusses) bekam ich einen Rechnungsposten „Preis für Nichtzurücksendung Kabelmodem“ auf meine mtl. Rechnung. Weiß der Geier warum die nun von mir verlangen, das Modem zurück zu senden bevor der Vertrag überhaupt beendet ist…

    Meinen schriftlichen Widerspruch und die Rückbuchung der Lastschrift kennen die Jungs dort ja schon. Irgendwann kam dann der Entschuldigungsbrief (sogar erstaunlich schnell).

    Gefruchtet hat’s anscheinend wenig: Auf der Januar-Rechnung ist der Posten immernoch drauf…

    Wenn Kabel Deutschland eins nicht im Griff hat, dann sind das Kundenprozesse.

  2. Arthur

    Hallo Torben,

    man sieht im Internen tausende von Beiträgen über die Abzockmethoden von KD. Leider findet man kaum Beiträge, wo die Fälle positiv enden.

    Ich und meine Freundin sind selber Geschädigte von KD. NAch der Bestellung des Internet + Phone Pakets haben wir mittlerweile beide jeweils 2-3 Auftragsbestätigungen für digitales Fernesehen erhalten, die wir nicht bestellt haben. Wenn wir einen Auftrag widerrufen haben (per Einschreiben Rückschein), kam prompt die nächste… Telefonate wurden natürlich abgewimmelt. Einmal hat sogar eine Service-MA das Telefonat einfach beendet.

    Mittlerweile soll sich demnächst ein Inkassobüro bei uns melden….

    Meine Frage ist: An welche Adresse hast du den Brief für die Geschäftseleitung geschickt? Ich will das auch mal probieren.

    Danke!

    Gruß
    Arthur

  3. Torben Artikel Autor

    Hallo Arthur,

    ich habe mein Schreiben damals samt Kopie des früheren Schriftwechsels (6 Mal hin und her) an folgende Anschrift gerichtet:

    Kabel Deutschland
    Vertrieb & Service GmbH & Co. KG
    Geschäftsführung
    99116 Erfurt

    Viel Erfolg,
    Torben

  4. Arthur

    Ein persönlicher Brief an den CEO und siehe da, KD hat eingelenkt und sich für die Missverständnisse entschuldigt. 🙂

    Danke für den Hinweis!

    Gruß
    Arthur

  5. Snoopy

    Bei uns hat es leider nichts gebracht an die Geschäftsführung zu schreiben. Der Brief wurde an das Kundencenter übergeben. Und die haben ihre Standardantworten geschrieben. Sie haben unser Argumente geflissentlich ignoriert.

  6. Mexi

    Auch ich bin KD geschädigt…
    Soviel Stress wie ich mit denen jetzt in 6 Monaten hatte, hab ich bei Alice nicht in 6 Jahren gehabt!
    Seit 4 Wochen bin ich nun schon ohne Telefon und es macht denen anscheinend Spaß auf Mail nicht zu reagieren, oder wenn doch, dann so das man sich verschaukelt vor kommt.

    Ich hab mich nun auch an die Geschäftsleitung gewand, allerdings gleich nach Unterföhring, weil dort wohl der Hauptsitz von denen sein soll.
    Ich bete das ich nun endlich bald wieder telefonieren kann…
    Es ist zum verzweifeln…

  7. jaco

    das geschäftsprinzip leute zu verschaukeln und
    abzuz_____ gehört seit jahren zum geschäftsprinzip von kd. ob fantasieabbuchungen oder absurde mahnungen. selbst scheinbare klärungen sind nicht geklärt. solange kunden dazu noch die hotline anrufen klingelt jedesmal die kasse.
    So dämlich kann man garnicht denken wie diese g_____ agieren, deshalb gibt sie es sie.jeder ansatz über den grund von verfehlungen von kd
    nachzudenken ist witzlos- es geht einzig um
    ab____.

  8. MeZe

    Ich bin ebenfalls geschädigt von KD.
    Seit meinem Umzug zum 01.06.2010 bin ich ohne Internet ohne Telefon und seit 01.07.2010 (nach Eingang der Kündigung für erst genanntes nehme ich an) auch ohne Fersehn.
    Ein ewiges hin und her mit Versprechungen dass ich nichts bezahlen muss, solange nichts installiert ist. Komischerweise ist trotz dem letzte Woche ein Betrag von 150 Euro abgebucht worden. Gebühren für Telefon, Internet und Fernsehn für Juni bis August.
    Ich bin jetzt mal gespannt wie das weiter geht. Hätte vielleicht auch direkt an die Geschäftsleitung gehen sollen, aber habe den Blog hier leider zu spät gefunden.
    Naja, gekündigt ist… über Vertragsende werde ich noch verhandeln, denn anscheinend können die nicht rechnen bei KD. Und zahlen werd ich denen erst recht nichts… für was auch. kann ja keine leistungen empfangen

  9. juergen

    Hallo,

    zum normalen Telefontarif erreicht Ihr den meistens unfaehigen Kundenservice von KD ueber die Festnetznummer 036155032555

  10. Hengsberger

    Ich habe gestern KD verklagt: Streitwert 650 €.
    Klagegegenstand: 1) 3 Gutschriften wurden nicht überwiesen. Statt dessen will KD die Gutschriften, die nicht überwiesen wurden, jetzt in bar von mir wieserhaben, ich soll also ca. 200 € spenden.
    2) Ich habe Rechnungen über 65 € erhalten für eine Zeit, da kein Vetrag bestand.
    3) MWSt-Zuschlag zum vereinbarten Abopreis (unzulässig)
    4) unzulässige Erhebung von 1,50 € Zusatzgebühr bei Banküberweisung, vom BGH
    gekippt.
    5)Bei Nichtüberweisung der 200-€-Spende innerhalb einer Woche droht KD Sperre an.

  11. Peter Petz

    Erschleichung geldwerter Vorteile !!

    Gebühren für Kabel Sicherheitspaket 3,97 € und für Option Flat Telefonie 9,90 € Bestellen und freischalten dieser Optionen ganz einfach im Kundenportal.Kein Hinweis,dass ich diese nicht bestellten Optionen nach dreimonatiger kostenloser Nutzung, vor der Bestellung, kündigen muß.Die Beträge wurden einfach berechnet. Ich habe aber nur Internet & Telefon 6 beauftragt. Wenn die das bei jedem Ihrer tausenden von Kunden machen und gemacht haben!!!!
    x 41,61 €,???? Ist das wass ???

  12. jonny

    @Hengsberger

    Was ist aus der Sache geworden, und kannst Du Quellen nennen für das von dir genannte BGH-Urteil?
    Finde da nämlich nichts.

  13. Christine Reichlmayr

    Hallo,
    auch meine Geschichte ist unendlich. Seit über einem Jahr (seit dem Tod meiner Mutter) habe ich so ziemlich alles hinter mir, was einem mit Kabel Deutschland passieren kann.
    Falschaussagen über Falschaussagen, miesse Behandlung durch offenbar nur vorhandene Hilfskräfte in den sog. Kundencentern, falsche Mehrfachberatungen im Zusammenhang mit einer Anschlussübernahme; zusätzliche Installationsmaßnahmen im/am Haus, (ca. 80 mtr. 3-fach-abgeschirmtes Koaxkabel verlegt, Schlitze im Mauerwerk geschlagen, Leitungen eingebracht, zusätzliche Steckdose im Keller installiert, Verputzmassnahmen, usw., um es dem Subunternehmer von Kabel Deutschland genehm zu machen, obwohl ein bereits funktionierender und vorhandener Kabel Deutschland-Anschluss am Haus mit Signalgebung existierte. Bekommen habe ich dann einen Anschluss, der a) bis heute ca. 4 Monate, immer noch nicht vollständig funktioniert, da ich keine Faxe mehr erhalten kann. b)Auch die sog. schnelle Leitung 100 funktioniert in meinem Falle nicht. Ich hatte nach angebl. umfassender Beratung eine 100-Leitung verkauft bekommen, WLAN zusätzlich kostenpflichtig, bei voller Internet-u. Festnetzflatrate.
    Davor hatte ich bereits einen funktionierenden Anschluss incl. WLAN, COMFORT & Surf für Festnetz, Fax und Internet. c)Die Rechnungen bekam ich per eMail zugesandt. Jetzt wird von meinem Konto abgebucht, ich bekomme keinerlei Rechnung und bin ständig wegen der fehlenden Leitung am reklamieren. 50 Gespräche habe ich in den letzten 3 Monaten bestimmt schon hinter mir. Auch wurde mir mehrfach – selbst vom eigenen Subunternehmer v. Kabel Deutschland – bestätigt, dass in meinem Falle eine absolute Falschberatung vorliegt und ich ohne 2. Leitung meinen mir verkauften Anschluss gar nicht vollständig nutzen kann. Egal, wie oft ich mich tel. bei Kabel Deutschland gemeldet habe, ich wurde in der unmöglichsten Art und Weise, bis hin, als wäre ich nicht geistig in der Lage behandelt.
    Jetzt reicht es mir auch. Ich schreibe heute an den Vorstand per Einschreiben und Rückschein, da ansonsten die Briefe, bzw. Mitteilungen, offenbar ohnehin nicht ankommen. Abschließend möchte ich noch anmerken, dass die Aussagen des sog. Kundencenter-Fachpersonals in meinem Falle sogar so weit gingen, dass man mir empfahl, ich sollte mir ein neues Laptop kaufen.

    Ich kann nur sagen, Hände weg.

    Viele Grüße

    Christine

  14. Tobias

    Hallo,

    du hast es damals geschafft mit einem Brief die Geschäftsleitung von Kabel Deutschland zu überzeugen, dass Ihnen ein Fehler unterlaufen ist (siehe: http://blog.schreiter.info/sie.....utschland/).

    Hast du eventuell noch einen Brief davon?
    Habe einen ähnlichen Fall und erhalte keinerlei Reaktion von Kabel Deutschland.

    Danke im Voraus.

    Viele Grüße
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.